Dienstag, 23. Februar 2021

Dritter Platz bei der Wagenprämierung

Grund zur Freude für die "Hubertus-Zwerge" unserer St. Hubertus Schützenbruderschaft: Kürzlich wurde der Wagen der Zwerge vom Festkomitee des Langenfelder Karnevals - natürlich coronakonform - ausgezeichnet. In der Wagenwertung des Langenfelder Karnevalszuges für das Jahr 2020 landeten die Hubertus-Zwerge auf dem dritten Platz.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch!



Dienstag, 22. Dezember 2020

Weihnachtsgruß des Brudermeisters

Liebe Schützenfamilie, liebe Majestäten, liebe Freunde,

vor einem Jahr konnte ich in der Rückschau wieder einmal über ein aktives und  gelungenes Schützenjahr mit vielen Veranstaltungen auf Bundes-, Bezirks- und Bruderschaftsebene berichten. Der Terminkalender 2020 versprach ein spannendes neues Schützenjahr. Das Jahr 2020 wurde jedoch von einem bis dahin unbekannten Virus mit dem Namen COVID-19 überschattet, das sich zu einer weltweiten Pandemie ausweitete.

Wie wir wissen, hatte bzw. hat diese Pandemie folgenreiche Auswirkungen auf das Leben in Deutschland, Europa und der ganzen Welt. Zum Schutz der Menschen erließ die Politik mehrere einschneidende Maßnahmen zur Kontaktreduzierung, wie z.B. den bundesweiten Shutdown im März sowie den Lockdown light seit November. Als Folge kam das öffentliche Leben nahezu zum Erliegen. Betriebe und Geschäfte wurden geschlossen. Gottesdienste und Vereinsversa m m lungen, wie z. B. unsere Jahreshauptversammlung, wurden untersagt. Anfang Mai beschloss die Landesregierung NRW, dass alle Volkfeste, darunter auch Schützenfeste, bis Ende August verboten sind.


Der Vorstand hatte sich bereits im April getroffen und nach intensiver Diskussion vorab entschieden, unser Schützenfest abzusagen. lm Fokus stand die Fürsorgepflicht gegenüber der Risikogruppe 65plus und den zu erwartenden Gästen. Zudem wäre ein Schützenfest mit Maske und Mindestabstand nur schwer vorstellbar gewesen. An dieser Stelle möchte ich dem amtierenden Königspaar Jürgen & Roswitha Splawski meinen herzlichen Dank aussprechen, das sich bereit erklärt hat, die Königswürde um ein Jahr zu verlängern. Ebenfalls ein großes Dankeschön geht an die Majestäten der Jugend. Auch Jungprinzessin Janine Paeschke, Schülerprinz Max Leon Knoll und Bambiniprinzessin Jule Hamacher werden ein weiteres Jahr in Amt und Würde bleiben.

Trotz der geschilderten Widrigkeiten kam das Vereinsleben nicht ganz zum Erliegen. Der Vorstand traf sich mehrmals, um sich abzustimmen. lm Sommer haben ein Dutzend Schützenbrüder und -schwestern eine große Putzaktion rund um die Hubertushalle durchgeführt. Von den Jungschützenmeistern Christian Leyhausen und Philipp Ockel wurde Ende August eine gelungene Jungschützentour an die Lahn organisiert. Zudem wurden Renovierungsmaßnahmen (durch die Hallenverwaltung) an und in der Halle vorgenommen: neuer Stabgitterzaun, Austausch der alten Verdunklungsvorhänge und Ersatz zweier undichter Außenscheiben.

Außerdem wurden die Hallentische von unserem ,,Hallenengel" Heinz Wirtz in tagelanger Arbeit wieder auf Vordermann gebracht. Last but not least stellt die Bruderschaft den Ordnerdienst für Messen in St. Gerhard bereit. Als große Herausforderung für das anstehende neue Jahr 202L steht weiterhin die Bekämpfung der Pandemie. Es gibt berechtigte Hoffnung, dass durch die Anfang Januar anlaufende Impfung ab Mitte 2021 wieder mit einem zunehmend normalen Leben gerechnet werden kann. Bis dahin muss sich die Gesellschaft allerdings verantwortungsbewusst verhalten. Aus diesem Grunde hat der Vorstand frühzeitig die beliebte Schützensitzung ,,Lachende Hubertushalle" für den 09. Januar 2021 abgesagt. Wir sind optimistisch, diese Sitzung am l5. Januar 2022 wieder abhalten zu können.

Weil das lnfektionsgeschehen momentan nicht abzuschätzen ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt keine konkrete Veranstaltungsplanung möglich. Wir werden euch rechtzeitig informieren, wenn diesbezüglich Entscheidungen getroffen werden konnten. An dieser Stelle ein Dankeschön an die Schützenbrüder und -schwestern, die durch ihr Engagement mitgeholfen haben, dass wir bisher gut durch diese schwierige Zeit gekommen sind. Das anstehende Weihnachtsfest wird sicherlich bei vielen Menschen in einemkleineren oder anderen Rahmen gefeiert werden als sonst üblich.

Der Lockdown ermöglicht uns eine Rückbesinnung auf alte Traditionen und Familienbräuche. Nehmen wir uns Zeit für unsere Liebsten. Hören wir wieder anderen zu. Lasst uns im Kreis der Familie besinnliche und auch fröhliche Festtage verbringen. Dazu wünscht der Vorstand euch, euren Familien und allen Freunden und Förderern ein friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021.

Bleibt gesund und zuversichtlich! Euer Raimund Zimmermann!

Montag, 30. November 2020

Ein Adventsgruß des Vorstands

Liebe Schützenfamilie,

liebe Majestäten,
lieber Freundeskreis,

letztes Jahr um diese Zeit war die Freude auf die Vorweihnachtszeit groß. Man freute sich auf den Besuch von Weihnachtsmärkten, auf die adventlichen Düfte und Speisen und nicht zuletzt auf das gesellige Beisammensein am Glühweinstand. Dieses Jahr ist jedoch alles anders. Wegen der Pandemie kam das öffentliche Leben zeitweise zum Erliegen. Seit Anfang September konnte man den Medien entnehmen, dass nun auch die Weihnachtsmärkte auf dem Prüfstand standen. Letztendlich wurde aufgrund der hohen Infektionszahlen die Weihnachtsmärkte landesweit abgesagt.

Diese Maßnahme, die von vielen Menschen mit einer gewissen Enttäuschung aufgenommen wurde, ermöglicht auf der anderen Seite einen neuen Blick auf die Vorweihnachtszeit. Die Wochen vor dem großen Fest waren in den zurückliegenden Jahren oftmals geprägt durch Terminstress und Alltagshektik. Entsprechend kam die Besinnung/das Innehalten in der „stillen Zeit“ oftmals zu kurz. Der aktuelle Lockdown bietet nun die Rückbesinnung auf alte Traditionen und Familienbräuche. Nehmen wir uns Zeit für unsere Liebsten. Hören wir wieder anderen zu. Lass uns mit der Familie bei Kaffee und Adventsgebäck und natürlich mit Glühwein eine schöne Adventszeit verbringen.

In dieser ungewöhnlichen Zeit wünsche ich euch eine ruhige und besinnliche Adventszeit. Schaut optimistisch in die Zukunft und bleibt vor allem gesund.

Freitag, 2. Oktober 2020

Keine Veranstaltungen in der Hubertushalle

Mit großem Bedauern geben die St. Hubertus Schützenbruderschaft Mehlbruch-Gieslenberg und der Gartenbauverein Gieslenberg-Mehlbruch bekannt, dass bis Ende Februar 2021 keine öffentlichen Veranstaltungen mehr in der Hubertushalle stattfinden werden. Darunter fallen die Karnevalsveranstaltungen (Närrische Schützensitzung, Seniorenkarneval, Altweiber- sowie Kindersitzung) und das in der Vorweihnachtszeit beliebte Programm der Kölner Künstlergruppe “Medden us dem Levve“.

Die Vereinsvorsitzenden betonen, dass eine Durchführung dieser Veranstaltungen aufgrund der allgemeinen Entwicklung und der gesetzlichen Vorgaben im Zusammenhang mit der Corona-Krise ein zu großes und nicht kalkulierbares Risiko darstellt. Die Verantwortung gegenüber den Gästen und Mitwirkenden lässt letztendlich keine Alternative zu dieser Entscheidung zu.

Im südlichsten Ortsteil der Stadt Langenfeld zeigt man sich jedoch langfristig optimistisch: Die Programmgestaltung für die Veranstaltungen der übernächsten Session 2021/22 ist bereits in vollem Gange. Einzelheiten werden rechtzeitig bekanntgegeben.