Dienstag, 17. Mai 2022

Ein sonniges Frühlingsfest

Sonne satt, gute Stimmung und erfolgreiche Schützen - beim Eröffnungsschießen feierten die St. Hubertus Schützenbrüder und Schützenschwestern am Sonntag (15. Mai 2022) ein rundum gelungenes Frühlingsfest.


So reisten nahezu alle Schützen bei bestem Wetter mit dem Fahrrad, um endlich einmal wieder ungezwungen und fröhlich beim Eröffnungsschießen unter Beweis zu stellen, wer seine Zielgenauigkeit nach langer Corona-Pause noch nicht eingebüßt hat.



Hierbei bewies Andreas Nolden seine ruhige Hand am Gewehr: Mit dem 255. Schuss krönte er sich selbst zum "Frühjahrskönig", nachdem Roland Meyke mit dem 22. Schuss und Hans-Dieter Badke mit dem 97. Schuss zuvor die Flügel vom Vogel abgeschossen hatten.



Bei der Jugend war Lia Hill das Maß aller Dinge: Sie holte das "Double" und schoss nicht nur mit dem 40. Schuss den rechten Flügel, sondern mit dem 156. Schuss auch noch gleich den ganzen Vogel von der Stange. Zwischenzeitlich hatte Dominik Schwörer mit dem 58. Schuss den rechten Flügel abgeschossen.

Auch bei den Schülerschützen wurde geschossen: Hier hielt der Vogel 130 Schüsse aus, ehe Lennart Knoll die Holzreste von der Stange holte. Mit dem 29. Schuss hatte zuvor Miriam Lange den rechten, und mit dem 48. Schuss Ben Zimmermann den linken Flügel abgeschossen - Herzlichen Glückwunsch!




Nach dem Schießen war die Veranstaltung natürlich noch lange nicht vorbei. Aufgrund des schönen Wetters und der guten Versorgung mit Speis und Trank blieben viele Schützenschwestern und Schützenbrüder noch bis in die Abendstunden an der Halle und verbrachten ausgelassene Stunden miteinander.


Mittwoch, 4. Mai 2022

Erfolgreiche Schützen beim Langenfelder Stadtfest

Tolles Wetter, tolle Stimmung, tolle Leistungen: Nach zweijähriger Zwangspause ist den Hubertus-Schützen aus Mehlbruch-Gieslenberg ein hervorragender Re-Start beim 44. Langenfelder Stadtfest gelungen. 

"Wir haben uns an unserem traditionellen Stand hervorragend präsentiert und sehr viel Lob von allen Besucherinnen und Besuchern erhalten", erklärt der Brudermeister Raimund Zimmermann. "Dafür bedanke ich mich ausdrücklich bei allen Schützenschwestern und Schützenbrüdern, die hier tatkräftig mit angepackt haben. Sie waren ein wirkliches Aushängeschild für unsere Bruderschaft. Ganz besonders möchte ich Grid und Frank Uebber für ihr großes Engagement und Einsatz danken. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr. ", so Zimmermann weiter.

Doch nicht nur beim geselligen Zusammensein rund um unseren Stand hat sich die Bruderschaft fantastisch präsentiert: Auch schießsportlich hat unserer Bruderschaft mit dem "Doppelpack" etwas einmaliges geschafft. So stellen die Hubertus-Schützen mit Jürgen Splawski nicht nur den Stadtkönig, sondern mit Janine Paeschke auch die neue Stadtprinzessin.

Im Wettbewerb um den Titel des Stadtkönigs bewies Jürgen Splawski sein außergewöhnliches Talent am Gewehr, als er sich mit dem 72. Schuss gegen vier weitere Könige durchsetzte und den Vogel von der Stange schoss. Bei der Jugend dauerte der Wettbewerb etwas länger, doch schlussendlich "erlöste" Janine Paeschke mit dem 135. Schuss das, was vom Vogel übrig blieb und brachte das letzte Stück Holz zu Fall.

"Eine tolle Leistung und ein tolle Werbung für unsere Bruderschaft", fasste am Ende Raimund Zimmermann zusammen.



Mittwoch, 6. April 2022

Erstmals wieder Generalversammlung

Zum ersten Mal seit März 2019 konnten die Hubertus Schützen in Mehlbruch-Gieslenberg wieder ihre Jahreshauptversammlung in der Hubertushalle durchführen. Zwar reichte die Teilnehmerzahl noch nicht an die vergangener Vorpandemiezeiten heran, aber allein die Tatsache, nach so langer Zeit des Stillstands wieder eine Versammlung durchführen zu dürfen und zu können, lässt doch die Hoffnung auf eine langsame Rückkehr in Richtung Normalität keimen.

Gestartet wurde mit einem gemeinsamen Besuch der Hl. Messe in St. Gerhard, bevor der 1. Brudermeister Raimund Zimmermann die anwesenden Mitglieder durch die dicht gepackte Tagesordnung führte. Nach dem Gedenken an die in den letzten 3 Jahren verstorbenen Schützenbrüder legte Kassierer Dieter Görs den Kassenbericht für die letzten Geschäftsjahre vor. Trotz der mehr als widrigen Umstände durch die pandemiebedingten Absagen nahezu aller Veranstaltungen seit Anfang 2020 und den damit verbundenen immensen Einnahmeverlusten konnte er den Anwesenden dank stringenter und sehr guter Kassenführung einen vorsichtig optimistischen Blick in die Zukunft vermitteln. Nach den anschließenden Tätigkeitsberichten aus Schießsport und Jugendarbeit wurde der Vorstand einstimmig entlastet. 

Bei den turnusmäßig anstehenden Neuwahlen wurde der gesamte Vorstand bis auf eine Ausnahme einstimmig wiedergewählt. Der 1. Fähnrich Heinz-Dieter Badke stellte sich nach 15-jähriger Amtszeit nicht mehr zur Wahl. Brudermeister Zimmermann sprach ihm für die geleistete Arbeit großen Dank aus. Zu seinem Nachfolger wurde ebenfalls einstimmig Johann Schwan gewählt.

Im weiteren Verlauf wurden u.a. geplante grundlegende Änderungen im Ablauf des Schützenfestes thematisiert, durch die insbesondere der Samstagabend an Attraktivität gewinnen soll. Anstelle des bisherigen eher konservativen Bürgerballs in der Hubertushalle ist für dieses Jahr erstmals ein Event mit Showacts auf einer Freiluftbühne geplant.

Zum Ende der Versammlung konnte Zimmermann den Anwesenden das erfreuliche Ergebnis einer in der Versammlungspause spontan durchgeführten Hutsammlung zugunsten der Ukraine Hilfe präsentieren.  


Montag, 21. März 2022

Hubertus-Schützen feierten Königinnenkaffee

Kaffee und Kuchen und statt Schießwettbewerben eine Partie Bingo: Am Donnerstag (10. März 2022) hat die Schützenbruderschaft der Hubertus-Schützen aus Mehlbruch-Gieslenberg mit dem Königinnenkaffee endlich mal wieder eine Veranstaltung durchführen können.




Neben vielen Frauen aus der Bruderschaft durfte das Königspaar Roswitha und Jürgen auch den Reusrather Schützenkönig Sam Kossatz als Gast begrüßen. "Es war eine tolle Stimmung und ich denke mal, alle waren froh, sich einfach mal wieder zu treffen und zu plaudern", sagte König Jürgen Splawski nach der Veranstaltung.

Neu war in diesem Jahr, dass kein Schießwettbewerb ausgetragen wurde - dafür hatte das Königspaar jedoch "Bingo" mit Spaßpreisen organisiert. Hier gewannen Biggi Schwan, Ingrid Kuhn und Resi Krämer die Preise.

Besonders schön: Während der Veranstaltung sammelten alle Anwesenden im Rahmen einer Spendenaktion für die Ukraine. Hierbei kamen 203 Euro, die das Königspaar dann auf 250 Euro aufgestockt hat.

Gegen 18 Uhr gesellten sich dann auch die Männer mit dazu und es gab eine Gulasch- sowie Kartoffelsuppe für alle. Bei ein bis zwei gemeinsamen Bierchen war dann gegen 23 Uhr "Feierabend" - "ich denke, es war ein gelungener Königinnenkaffee" - so Jürgen Splawski.



Mittwoch, 19. Januar 2022

Absage von Karnevalsveranstaltungen

Leider müssen wir mitteilen, dass auch die Karnevalsveranstaltungen an Altweiber sowie die Kinderkarnevalsveranstaltung am Karnevalsfreitag (25. Februar 2022) abgesagt werden müssen. Die Erstattung der bereits gezahlten Eintrittskarten erfolgt über die Vorverkaufsstellen.






Freitag, 7. Januar 2022

Unsere Terminübersicht für das Jahr 2022

 Liebe Mitglieder und Gäste,

hier finden Sie unsere aktuelle Terminübersicht für das Jahr 2022 - selbstverständlich kann es aufgrund der Entwicklungen der Corona-Pandemie noch zu kurzfristigen Änderungen kommen.